1942 wurde dieser angefangen in den Schlackenberg zu bauen. Er sollte als Hospitalbunker dienen. Er wurde nie fertiggestellt.

Auf unsere Touren haben wir oft vom Honigbunker gehört und so kamen wir auf die Idee – da müssen wir auch unbedingt hin.
Wo er ist das wussten wir in etwa aber wo ist dieser Eingang? Quasi die Nadel im Heuhaufen suchen. Nach ein paar Tagen googeln und viel Google Maps schauen dann endlich die Koordinaten vom Eingang.

Freitag dann die nächste LP Tour. Diesmal nur zu dritt. Wir fahren zum Honigbunker.

Nach einem kurzen Fussmarsch im Dunkel war er endlich da. Der kleine, fast unbedeutende Eingang in die Unterwelt des Berges.

Wir drei sind dann durch diesen Eingang gekrabbelt und haben nach ein paar Metern eine Abzweigung gesehen. Rechts oder gerade aus?

Gehen wir erstmal rechts rum. Nach ein paar Hundert Metern war Ende. Also zurück, kurz über den Schutthaufen (Der Bunkereingang wurde früher mal zugeschüttet und ein Teil dann wieder frei gemacht) und dann in den anderen Gang. Dieser war länger. Am Ende ging es links weiter, Doch halt, alles voll Wasser.

Gummistiefel Ersatz

Wir haben sowas schon geahnt und Ela hat Müllbeutel bei gehabt. Die Idee hatten schon viele vor uns, bei den ganzen Tüten die da lagen. Also unsere Sexy Überzieher über die Schuhe und ab rein in den Gang. Das Klare Wasser – schön anzusehen ABER nach ein paar Metern war erstmal Ende. Das Wasser war doch tiefer als gedacht. Wir haben dann beschlossen hier abzubrechen und erstmal Gummistiefel besorgen.

Also in dem Sinne

ptr

Fortsetzung folgt……